Anders, als gedacht…

Aufgrund der unerwarteten Situation und dem aktuellen Leben mit dem Coronavirus müssen und wollen wir uns anpassen.
Ursprünglich war das Konzept des Feuerwehrpodcastes “Sprüttenhuus” eindeutig: Ein Podcast der nicht nur fachliche Gespräche zwischen entsprechenden Spezialisten ihres Bereiches abspielt und somit die Fachwelt “Feuerwehr” als Zielgruppe hat, sondern ein Podcast, der interessante uns aufklärende Gespräche abspielt. Dabei ist es uns wichtig, die Interviewpartner in ihrer Umgebung zu besuchen und die typischen Umgebungsgeräusche ihrer Arbeit mit einzufangen und zu transportieren.

Aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 kann dieses Konzept so leider nicht weiter aufrecht gehalten werden. Daher wurden bereits zwei Sonderfolgen produziert und ausgestrahlt, in denen Themenbereiche am Telefon besprochen wurden. Diese Möglichkeit, ohne mit den Interviewpartnern in den direkten Kontakt zu treten, bietet zur Zeit eine gute Alternative zu dem Ursprünglichen Gedanken des Podcastes.

Aus diesem Grund werden wir weiter machen und für kommende Produktionen auf Telefoninterviews zurück greifen. Dabei wird sich die Themenauswahl entsprechend verändern. Wir suchen uns hierzu Themenbereiche aus, die ohnehin keinen typischen Geräuschhintergrund erzeugen. Da bereits einige Folgen vorproduziert wurden, werden wir versuchen eine Mischung zwischen Telefoninterviews und Vor-Ort-Gesprächen auszustrahlen.

Wir hoffen damit auch weiterhin einen sinnvollen Zeitvertreib in der Coronazeit für euch zur Verfügung stellen zu können und hoffen bald wieder die Wehren vor Ort besuchen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.